62358

Slot oder Sockel?

08.09.2000 | 16:57 Uhr |

Der Slot A ist zwar sehr beliebt, aber ein Nachfolger steht schon bereit - der Sockel A. Seine technischen Daten: Er hat 464 Kontakte, der dazugehörige Prozessor braucht 462 Pins. Dafür kommen allerdings bis jetzt nur zwei AMD-CPUs in Frage, nämlich der Athlon Thunderbird und der Duron (Codename "Spitfire"). Die PC-WELT bereitet Tests von Sockel-A-Platinen vor.

Der Slot A ist zwar sehr beliebt, aber ein Nachfolger steht schon bereit - der Sockel A. Seine technischen Daten: Er hat 464 Kontakte, der dazugehörige Prozessor braucht 462 Pins. Dafür kommen allerdings bis jetzt nur zwei AMD-CPUs in Frage, nämlich der Athlon Thunderbird und der Duron (Codename "Spitfire").

Für Anwender liegen die Vorteile des Sockel A gegenüber der Slot-Version auf der Hand: Hauptplatinen mit Sockel sind wie die dazugehörigen CPUs billiger herzustellen - und das wirkt sich auf die Prozessor- und Hauptplatinenpreise aus. Außerdem ist eine gesockelte CPU einfacher zu kühlen oder gegebenenfalls auszutauschen.

Platinen damit gibt es schon genügend: Bis jetzt fertigt eine ganze Reihe von Herstellern - darunter Abit, Asus, DFI, Elitegroup, Elito-Epox, Gigabyte, MSI, NMC und Tyan - Hauptplatinen für gesockelte AMD-CPUs.

Die PC-WELT reagiert auf diesen Trend und bereitet Tests von Sockel-A-Platinen vor. Voraussichtlich ab der Ausgabe 1/2001 finden Sie dann im Heft und Online auch eine Top-Tabelle. (PC-WELT, 08.09.2000, vn)

PC-WELT-Testcenter: Die besten Slot-1-Platinen

Jetzt im Handel: Sockel-A-Board (PC-WELT Online, 4.7.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
62358