Slim-Player von Maxfield

Der neue Multimedia-Player von Maxfield fällt durch sein ultradünnes und futuristisches Design auf.

Der Multimedia-Player Maxfield Max-Ivy hat eine glänzende, schwarze Magnesiumoberfläche, die besonders kratzresistent sein soll. Bedient wird das Gerät über ein Sensorfeld, dessen Tasten blau angeleuchtet werden. Gerade Mal 42 Gramm bringt der 8,5-Millimeter-dünne Player auf die Waage. Max-Ivy erkennt die gängigen Audio-Formate MP3, WMA oder Ogg Vorbis. Er unterstützt DRM 10 und ist somit für Download-Portale wie Musicload oder Napster to Go geeignet. Der Sound kann über sechs Equalizer-Presets, unterstützt von X-Bass, individuell eingestellt werden. Je nach Speicherumfang soll der Player von 16 (1 Gigabyte) bis 64 (4 Gigabyte) Stunden Musik speichern.

Der Player kann an eine Stereoanlage angeschlossen werden. Für das Musikvergnügen unterwegs soll der Akku laut Maxfield bis zu 14 Stunden Energie liefern. Auf dem 1,8-Zoll-großen Farbdisplay werden ID3-Informationen über Künstler oder Album wiedergegeben werden. Neben Musik kann der Max-Ivy auch als tragbares Fotoalbum für Bilder im JPEG-Format genutzt werden. Über eine USB-2.0-Schnittstelle können Daten mit einem Rechner ausgetauscht werden. Der Maxfield Max-Ivy mit 1 Gigabyte ist für 80 Euro erhältlich, die 2-Gigabyte-Version kostet 100 Euro und mit 4 Gigabyte gibt’s den Player für 115 Euro.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
208072