59036

Skype schließt Vereinbarung mit Musikunternehmen

26.04.2006 | 15:06 Uhr |

Der Internettelefonieanbieter Skype hat am Mittwoch verkündet, eine Vereinbarung mit drei großen Musikverlagen geschlossen zu haben, die es Skype erlauben, künftig gegen Entgelt Klingeltöne von Titeln der Künstler anzubieten, die bei den Musikunternehmen unter Vertrag stehen.

Die Ebay-Tochter Skype will künftig auch Klingeltöne aktueller Titel anbieten. Dazu wurde eine Vereinbarung mit den drei Musikunternehmen EMI Music Publishing, Sony/ATV Music Publishing, Warner/Chappell Music und der MCPS-PRS Alliance geschlossen, die in Großbritannien das Pendant zur hiesigen Gema ist.

Die Lizenz erlaubt es Skype, seinen Anwendern Musik bekannter Künstler der Warner Music Group als Klingelton zum Download anzubieten. Diese können über http://personal.skype.com/ erworben werden. Bisher bietet Skype dort selbst erstellte Klingeltöne für jeweils 1 Euro an.

Vorerst werden die neuen Klingeltöne nur in den USA, Großbritannien, Irland, Frankreich, den Niederlanden, Belgien und Polen zum Verkauf angeboten. In den nächsten Wochen sollen dann auch alle anderen Skype-Anwender die Klingeltöne kaufen können.

Erster "Features Artist" bei Skype ist Madonna. Die Titel "Push" und "Sorry" aus dem aktuellen Album "Confessions on a Dance Floor" können Skype-Nutzer als Klingeltöne erwerben. Hinzu kommen ältere Titel, wie "Like a Virgin" und "Vogue".

Der Verkauf von Klingeltönen bietet Skype neue Möglichkeiten, um Geld mit der VoIP-Software zu verdienen, mit der Anwender kostenlos untereinander über das Internet in Kontakt treten können. Erst wenn Anwender in das Festnetz telefonieren möchten oder vom Festnetz über Skype erreichbar sein wollen, werden Gebühren fällig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
59036