86954

Skype öffnet seine IM-Plattform

25.08.2005 | 15:08 Uhr |

Skype hat eine Öffnung seiner Instant-Messaging-Plattform verkündet.

Skype hat eine Öffnung seiner Instant-Messaging-Plattform verkündet. Bisher war bei Skype Instant Messaging nur über die eigene Software möglich - als Zusatzfunktion zum VoIP-Service. Jedem, der die Instant-Messanging-Technologie von Skype in seine Website oder seine Applikation integrieren möchte, will Skype künftig die dafür notwendigen APIs anbieten. Ob die Entscheidung von Skype mit dem überraschenden Start von Google Talk ( wir berichteten ) zusammenhängt, bleibt Spekulation.

"Skype will die größte offene Instant-Messaging-Plattform der Welt gründen", heißt es in der Mitteilung des Unternehmens.

Als Teil des Skype Developer Program sollen die APIs (Application Programming Interface) für Skypenet und Skypeweb veröffentlicht werden. Weitere Informationen zu den APIs bietet Skype auf dieser Website an. Konkrete Downloads gibt es allerdings noch nicht. Über die beiden Mail-Adressen skypeweb@skype.com und skypenet@skype.com können Anwender ihr Interesse an den APIs äußern. Skypes Kronjuwelen, die VoIP-Plattform, bleibt weiterhin geschlossen.

Die Skype-Software verzeichnet mittlerweile weit über 150 Millionen Downloads und laut Angaben von Skype haben sich 51 Millionen Anwender für die kostenlose Version registriert. Bis zu drei Millionen Anwender nutzen den Service gleichzeitig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
86954