243032

Skype: Flatrate für nationale Gespräche startet als Skype Pro

18.01.2007 | 16:11 Uhr |

Skype will mit einem neuen Preismodell die Kommunikation über das Internet vereinfachen. Noch am Donnerstag soll das neue Preismodell als "Skype Pro" starten.

Bei dem neuen Skype Pro zahlen die Anwender monatlich pauschal zwei Euro. Im Gegenzug sind alle über den Skype-Client getätigten nationalen Festnetzverbindungen gratis und es fällt lediglich bei jedem Anruf ein von der Gesprächsdauer unabhängiges Verbindungsentgelt in Höhe von 3,9 Cent (plus Umsatzsteuer) an. In der Pauschalgebühr sind unter anderem auch kostenfrei Skype Voicemail, zwei Avatare von Crazy Talk, Klingeltöne und ein Abschlag in Höhe von 30 Euro beim Zugang zu einer SkypeIn-Nummer enthalten.

Skype Pro startet vorerst in Europa. Der Rest der Welt soll nach und nach im Laufe des Jahres folgen.

Zusätzlich ab sofort gültig: Für Gespräche in folgende Länder fallen nur noch 0,017 Euro pro Minute an: Tschechien, Guam, Ungarn, Israel, Luxemburg, Malaysia, Puerto Rico, Alask, Hawaii. Auch hier kommt jeweils das einmalige Verbindungsentgelt in Höhe von 3,9 Cent (plus Umsatzsteuer) noch hinzu.

Weitere Infos zu Skype Pro finden Sie auf dieser Seite . Dort ist zwar derzeit noch die Rede davon, dass das Angebot in Kürze starten soll. Gegenüber der PC-WELT erklärte Skype allerdings, dass dies heute noch der Fall sein wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
243032