243955

Skype: Anrufbeantworter im Betatest

03.02.2005 | 17:31 Uhr |

Skype-Anwender sollen bald einen zentralen Anrufbeantworter-Dienst nutzen können, allerdings gegen Gebühr.

Der Hersteller der Internet-Telefonie-Software Skype testet zurzeit einen Anrufbeantworter-Dienst.

Am "Voicemail Beta Test Service" können nur Anwender teilnehmen, die eine Einladung per Mail mit einer Code-Nummer erhalten haben. Sie laden sich von einer speziellen Internet-Seite eine erweiterte Skype-Version herunter, in der sich der virtuelle Anrufbeantworter konfigurieren lässt.

Anrufer auf die Voicemail umleiten

Anwender können ihren Ansagetext aufsprechen und festlegen, wann der Anrufbeantworter anspringen soll. So lassen sich Anrufer automatisch auf die Voicemail umleiten, wenn Sie gerade ein anderes Gespräch führen. Sie können den Anrufbeantworter so einstellen, dass er automatisch dran geht, wenn Sie ein Gespräch nicht innerhalb von x Sekunden annehmen. Oder Sie leiten nur bestimme Anrufer auf die Voicemail um, indem Sie sie per Mauslick abweisen.

Funktioniert auch, wenn Sie offline sind

Sind Sie nicht online oder ist der PC nicht eingeschaltet, funktioniert der Anrufbeantworter trotzdem. Denn es handelt sich dabei um einen zentralen Server im Skype-Netz. Er informiert Sie über neue Nachrichten, sobald Sie wieder eingeloggt sind.

Skype Voicemail wird nach der Beta-Phase ein kostenpflichtiger Dienst werden. Über die Höhe der Gebühren ist noch nichts bekannt.

Download: Skype 1.1.0.79

0 Kommentare zu diesem Artikel
243955