196714

Skype 2.0: Hacker knackt AMD-Sperre

06.03.2006 | 15:29 Uhr |

Skype beherrscht seit der Version 2.0 die Möglichkeit, Konferenzgespräche mit bis zu 10 Teilnehmern zu führen. Allerdings nur in Verbindung mit Rechnern mit einer Dual-Core-CPU von Intel. Ein Hacker hat es nun geschafft, die Sperre aufzuheben.

Skype 2.0 erlaubt Telefonkonferenzen mit mehreren Teilnehmern. Nur auf einem Rechner mit einem Intel Dual-Core-Prozessor können aber bis zu 10 Gesprächspartner miteinander reden. Bei gleichwertigen AMD-Prozessoren liegt das Limit bei fünf. Grund dafür ist eine Zusammenarbeit zwischen Skype und Intel, die im Februar bekannt gegeben wurde ( wir berichteten ).

AMD reagierte Anfang März und verlangt von Skype detaillierte Auskünfte über die Vereinbarung mit Intel ( wir berichteten ).

Ein Hacker, der sich Maxxuss nennt, hat sich Skype 2.0 genauer angesehen und herausgefunden, wie Skype die Sperre für Nicht-Intel-CPUs realisiert hat. Demnach wird einfach nur kontrolliert, ob es sich bei der im Rechner befindlichen CPU um einen "GenuineIntel"-Prozessor mit mindestens zwei Kernen handelt. Wenn ja, dann sind Konferenzgespräche mit 10 Teilnehmern möglich, wenn nicht, dann wird die maximale Anzahl der Teilnehmer auf fünf limitiert.

Auf seiner seiner Website erläutert Maxxuss, wie er den Code von Skype 2.0 analysiert hat und dann anschließend einen Patch kreierte, durch den die beschnittene Funktion auch auf Rechnern mit einer Dual-Core-CPU von AMD frei geschaltet wird.

Maxxuss ist kein Unbekannter. Der Hacker hat sich der Aufgabe verschrieben, MacOS X auf einem Nicht-Mac lauffähig zu machen. Egal ob dort eine Intel- oder eine AMD-CPU läuft. Erst kürzlich hatte Maxxuss verkündet, dass er es geschafft habe, MacOS X 10.4.5 zu knacken ( wir berichteten ).

Er gibt an, nun aus "Spaß" sich mal Skype angeschaut zu haben, um festzustellen, wie die Limitierung realisiert wurde. Generell wehrt er sich gegen Unternehmen, die versuchen, AMDs Produkte zu benachteiligen. Nach Apple war nun eben Skype dran.

Skype: Beschnittene Funktion auf AMD-Rechnern (PC-WELT Online, 09.02.2006)

Skype 2.0: AMD verlangt Auskunft über Vereinbarung mit Intel (PC-WELT Online, 02.03.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
196714