111782

Microsoft plant Store für Handy-Programme

01.09.2008 | 13:35 Uhr |

Microsoft hat offenbar vor, dem App Store für das iPhone mit einem Marktplatz für Handy-Anwendungen Konkurrenz zu machen.

Kommerziell starten soll das "Skymarket" genannte Angebot offenbar synchron mit Windows Mobile 7. Das berichtet das Branchenportal Cnet unter Berufung auf eine Stellenausschreibung, in der ein Senior Product Manager für den Skymarket gesucht wird. Nach Google scheinen auch die Redmonder also Apples Modell nachzuahmen. Der App Store könnte zum allgemeinen Vorbild für den Vertrieb von Smartphone-Anwendungen mutieren. "Ich glaube, wir werden noch weitere ähnliche Initiativen sehen", meint Carolina Milanesi, Research Director Mobile Devices bei Gartner, gegenüber pressetext.

Der von Microsoft gesuchte Product Manager soll die genauen Bedingungen des Skymarkets definieren. Das Angebot richtet sich der Stellenausschreibung zufolge an "Entwickler, die ihre Windows-Mobile-Anwendungen vertreiben und monetisieren wollen". Das ähnelt stark dem iPhone App Store, der Vorbild für den Skymarket sein dürfte. "Entwicklern ist alles, wodurch mehr verkauft werden kann, willkommen", meint Milanesi. Es würde Sinn machen, dabei ein funktionierendes Modell zu kopieren. Der App Store scheint genau das zu sein, immerhin sprach Apple-Chef Steve Jobs im August von einer Mio. Dollar Umsatz pro Tag. Diesem wird nach Google mit dem "Android Market" offenbar auch Microsoft Konkurrenz machen. Auch weitere Plattformen wie LiMo oder Symbian werden darauf setzen, mit vergleichbaren Modellen Software an den Smartphone-Nutzer zu bringen, vermutet Milanesi.

Einen Vorteil des App Store, der auch ins iTunes Store integriert ist, sieht die Analystin in der Anwenderfreundlichkeit. "Ein wichtiger Punkt wird oft übersehen. Apple-User sind gewohnt, den iTunes Store wegen anderem Content aufzusuchen und sind mit Apples intuitivem Interface vertraut", erklärt Milanesi. Das unterstütze die Annahme des iPhone-Angebots. Sofern die Konkurrenz nicht ebenfalls wirklich nutzerfreundliche Anwendungs-Märkte entwickelt, könnte sie darüber stolpern. "Man kann noch so viele Programme anbieten. Wenn sie schwer zu finden und herunterzuladen sind, wird das Service keinen Erfolg haben", ist die Gartner-Analystin überzeugt.

Wie genau Microsofts Variante des Konzepts aussieht, könnte noch im Herbst dieses Jahres klarer werden. Dann soll offenbar der Skymarket für die Entwickler-Community starten. Der kommerzielle Launch wird anscheinend parallel zu jenem von Windows Mobile 7 angestrebt. Das wäre nach aktueller Planung im zweiten Halbjahr 2009. (pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
111782