1834391

Skydrive in Windows 8.1 mit Texterkennung und Smart Files

01.10.2013 | 09:51 Uhr |

Microsoft hat für Skydrive eine Texterkennung bei PDF-Dokumenten und Bildern angekündigt. Mit Windows 8.1 führt Microsoft bei Skydrive auch Smart Files ein, die den von Skydrive lokal benötigten Speicherplatz dramatisch reduzieren.

Windows 8.1 wird ab dem 18. Oktober als kostenloses Update für Windows 8 angeboten. Zu den Neuerungen gehört die tiefergehende Integration von Skydrive. Dem Cloud-Dienst - für den Microsoft derzeit noch einen neuen Namen sucht - werden dabei neue Funktionen spendiert. Dazu gehört auch eine Texterkennung bei PDF-Dokumenten und Bildern.

Bei einer Windows-Suchanfrage via Desktop nach einem Text, werden auch die in PDFs und Fotos erkannten Texte berücksichtigt, wie Microsoft in einem Blog-Eintrag erläutert. Wer in einem Restaurant ein Foto von der Speisekarte macht, der kann dann später nicht nur nach den darauf befindlichen Speisen per Text-Suchanfragen fahnden, sondern findet auch den Namen des Restaurants wieder, falls dieser auf der Speisekarte aufgedruckt war.  Google bietet diese Texterkennung bei Google Drive bereits seit einigen Jahren an.

Eine weitere Neuerung von Skydrive in Windows 8.1 sind die Smart Files. Via Smart Files sind alle auf Skydrive abgelegten Dateien sofort unter Windows 8.1 verfügbar. Zunächst aber nur als Platzhalter-Datei, die nur wenige Bytes auf der lokalen Festplatte belegt. Die eigentliche Datei wird erst dann heruntergeladen, sobald sie benötigt wird. Vorausgesetzt wird dann natürlich eine Internet-Verbindung. Vorteil von Smart Files: Die Platzhalter-Datei verhält sich in allen Windows-Programmen wie die echte Datei und verbraucht nur einen Bruchteil des normalerweise benötigten Speicherplatzes. Selbst wenn auf Skydrive viele GB an Daten abgelegt sind, besitzt man auf dem lokalen Rechner alle in der Cloud ablegten Dateien und Verzeichnisse, ohne diese herunterladen zu müssen.

Weiterhin kann der Anwender aber auch festlegen, dass bestimmte Ordner und Dateien auf Skydrive auch offline auf dem lokalen Rechner verfügbar sein sollen.

Die über die neue Texterkennung in Skydrive erkannten Texte in PDFs und Fotos lassen sich auf einem lokalen Rechner auch dann finden, wenn die betreffenden Dateien über Smart Files physikalisch nicht auf dem Rechner liegen, sondern sich in der Cloud befinden. Weiter Infos zu Skydrive in Windows 8.1 finden sich in diesem Video von Microsoft.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1834391