1954654

Skript Glasshole wirft Google Glass aus dem WLAN

05.06.2014 | 12:22 Uhr |

Julian Oliver hat ein Skript programmiert, das Google Glass-Geräte aus dem WLAN wirft. Damit soll das unerwünschte Aufzeichnen und Übertragen von Videos mit Hilfe der Google-Brille unterbunden werden.

Mit der Google-Brille Google Glass kann der Benutzer jederzeit Videos von seiner Umgebung und von den Menschen um ihn herum aufnehmen. Und diese direkt ins Internet oder auf einen Server streamen. Das gefällt nicht jedem, viele Menschen dürften sich dadurch massiv in ihrer Privatsphäre verletzt fühlen.

Julian Oliver, ein aus Neuseeland stammender Künstler mit Wohnsitz in Berlin, hat gegen dieses Privatsphären-Problem ein Skript programmiert. Dieses kleine Bash-Skript mit dem Namen glasshole.sh verhindert, dass sich Google Glass mit einem WLAN verbinden kann. Zudem gibt es mit Hilfe des echo-Befehls den Text „Don’t be a glasshole" aus.

Das Skript identifiziert Google-Brillen anhand deren Mac-Adresse, deren Anfang festgelegt ist. Diesen Teil des Quellcodes muss der Benutzer gegebenenfalls irgendwann einmal anpassen, wenn Google die Mac-Adressen der Google-Brillen grundlegend ändern sollte. Zudem aktiviert das Skript das Hacker-Tool aireplay-ng, um die erkannten Google-Brillen vom WLAN-Zugangspunkt zu trennen.

Das Skript kann auf der Linux-Shell, also auf der Kommandozeile von Linux, ausgeführt werden. Es verwendet die in jedem Linux enthaltene Shell-Programmiersprache. Dank seiner Linux-Ausrichtung kann man es auch auf dem beliebten Klein-Computern Raspberry Pi ausführen. Durch den Einsatz eines solchen Mini-PCs kann man Google-Glass also relativ unbemerkt von einem WLAN fernhalten. Denn so ein Mini-PC lässt sich mit einer passenden Stromversorgung zur Not sogar am Körper tragen. Eine Bedienungsanleitung liefert Oliver im Kommentar zu Beginn des Skripts mit.

Glasshole ist eine immer öfter verwendete Analogie zu Asshole und somit ein wenig freundlicher Spitzname für Träger einer Google-Brille.

Oliver geht es darum unbemerkte Video-Aufzeichnung mit Google Glass zu unterbinden. Denn die Videos können ja via WLAN auf einen Server beziehungsweise Rechner gestreamt beziehungsweise direkt ins Internet übertragen werden. Wer dagegen mit Google Glass nur mal schnell ein kurzes Video stationär aufzeichnen oder ein Foto schießen will, wird durch das Skript natürlich nicht gestört.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Hacks - Technik zum Selbermachen?

Raspberry Pi erfreut sich gerade unter Bastlern einer großen Beliebtheit. Kein Wunder, denn mit der 35-Euro-Platine lassen sich viele spannende Projekte realisieren. Vom Mediacenter, Netzwerkspeicher, Fotomaschine bis hin zum Überwachungssystem ist alles möglich. Dieser Bereich ist aber nicht nur dem Raspberry Pi gewidmet, sondern bietet auch viele Tipps, Tricks und Anleitungen für andere spannende Bastelprojekte.

1954654