06.08.2012, 18:38

Michael Söldner

Siri-Konkurrent

Neuer Sprachassistent Nina vorgestellt

©nuance.de

Der Spracherkennungs-Experte Nuance will mit Nina einen Konkurrenten für Apples Sprachassistenten Siri auf iOS und Android etablieren.
Mit Siri bieten sich für Besitzer eines iPhone 4S interessante Möglichkeiten, das Smartphone über einen Sprachassistenten für kleine Aufgaben heranzuziehen. Der für seine Spracherkennungs-Software Dragon bekannte Hersteller Nuance bietet ebenfalls Apps für iOS und Android an, die sich mit der Stimme steuern lassen. Mit Nina will das Unternehmen nun eine direkte Konkurrenz zu Siri etablieren.

Der persönliche Assistent soll künftig auch in Anwendungen von Drittherstellern zur Verfügung stehen und so Bankgeschäfte, Versicherungsvorgänge oder Hotelbuchungen mit Stimmbefehlen ausführen.

Nuance will die Schnittstellen für Nina großen Unternehmen anbieten, die den Assistenten dann in ihre Apps integrieren können. So könnten Überweisungen mit einem kurzen Stimmbefehl getätigt, Flüge umgebucht oder Rechnungen beglichen werden. Außerdem lässt sich über die einzigartige Stimme des Nutzers auch das Smartphone freischalten, quasi als sprachgesteuertes Passwort für sensible Apps.
Ratgeber Smartphone: Die besten Siri-Alternativen zur Android-Sprachsteuerung

Der Hersteller sieht sich selbst nicht als Konkurrenz für Apples Siri, dankt dem iPhone-Macher aber für die Etablierung der Sprachsteuerung auf Smartphones. In einem kurzen Video stellt Nuance die Möglichkeiten seiner persönlichen Assistentin Nina vor.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Smartphone Tarifrechner

Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner auf androidwelt.de finden Sie schnell den passenden Handytarif. mehr

1542328
Content Management by InterRed