691022

Sipgate präsentiert auf der CeBIT das GSM/WLAN-Handy GF200

Auf der CeBIT wird der Internettelefonieanbieter sipgate das in Kooperation mit dem amerikanisch-chinesischen Hersteller UTStarcom entwickelte GSM/WLAN-Handy GF200 vorstellen.

Auf der CeBIT wird der Internettelefonieanbieter sipgate das in Kooperation mit dem amerikanisch-chinesischen Hersteller UTStarcom entwickelte GSM/WLAN-Handy GF200 vorstellen.

Es erlaubt sowohl Telefongespräche über das GSM-Netz (900/1800/1900 MHz) als auch weitaus kostengünstiger über das Internet (VoIP). Allerdings ist man hierbei darauf angewiesen, dass sich ein WLAN-Hotspot in der Nähe befindet. Die WLAN-Reichweite des Dual Mode-Handys beträgt in Räumen bis zu 70, im Freien bis zu 120 Metern. Die drahtlose Verbindung kann zudem mit WEP, WPA und WPA2 verschlüsselt werden. Dank der TFTP-Fähigkeit können künftige Firmware-Updates eigenständig durchgeführt werden. Für die glasklare Sprachqualität sollen laut Hersteller CFG (Comfort Noice Generation), VAD (Voice Activity Detection) sowie die integrierte Echounterdrückung sorgen. Alle Anrufe können im Voice over IP-Modus weitergeleitet, geparkt und gemakelt werden - gleiches gilt natürlich auch im GSM-Modus.

Darüber hinaus verfügt das GF200 über einen WAP 2.0 Browser und eine Email-Funktion. Der Versand von Gruppen-SMS und MMS ist ebenso möglich wie Sprachaufzeichnungen. Soundtechnisch bietet es immerhin 40-stimmige polyphone Klingeltöne. Eingefasst in dem 44,5x106,5x20 mm großen Gehäuse ist das Farbdisplay, das eine Auflösung von 128x160 Pixel besitzt. Im GSM-Modus erlaubt der Akku Sprechzeiten von bis zu 5 Stunden und ein Standby von bis zu 200 Stunden, im WLAN-Modus beträgt die Sprechzeit bis zu 4 und Standby bis zu 100 Stunden.

Im Juli verganenen Jahres hatte sipgate mit dem F1000 bereits ein WLAN-VoIP-Handy vorgestellt, bei dem allerdings auf einen GSM-Chip verzichtet wurde. Zur Nutzung des Handys war man also jederzeit darauf angewiesen, dass man sich in der Nähe eine WLAN-Hotspots befindet. Schon damals kündigten die Netzbetreiber an, die Anzahl an Hotspots weiter drastisch aufstocken zu wollen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
691022