66158

Singapur übernimmt US-Kopierschutzgesetz

07.05.2003 | 14:50 Uhr |

Im Rahmen eines Freihandelsabkommens hat der Stadtstaat Singapur das umstrittene US-Kopierschutzgesetz "Digital Millenium Copyright Act" in weiten Teilen übernommen.

Im Rahmen eines Freihandelsabkommens hat der Stadtstaat Singapur das umstrittene US-Kopierschutzgesetz "Digital Millenium Copyright Act" in weiten Teilen übernommen. Der im Abkommen aufgeführte Punkt 16 verbietet nun in Singapur den Vertrieb von Software oder Hardware, die für das Aushebeln eines Kopierschutzes (auf DVDs und CDs) benutzt werden können. Anwender, die Kopierschutzmaßnahmen dennoch umgehen, machen sich somit strafbar.

Gerade der asiatische Raum gilt als Hochburg für die Herstellung und die Verbreitung von illegalen Kopien und bereitet Software- sowie Musikunternehmen schon seit Jahren Kopfzerbrechen ( wir berichteten ). Vertreter der Industrie, wie die Business Software Alliance, begrüßen das Abkommen.

Filmförderungsanstalt: "Erschreckendes Raubkopienverhalten in Deutschland" (PC-WELT Online, 08.04.2003)

USA: Kritik am umstrittenen DMCA-Gesetz wächst (PC-WELT Online, 03.03.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
66158