1297266

Simyo: Mehr Speed durch USIM-Tausch

31.05.2007 | 15:02 Uhr

Mehr Datenspeed verspricht der Discounter seinen Kunden durch den Austausch der herkömmlichen SIM-Karten gegen UMTS-fähige Varianten.

Der Discounter mit dem "Einfachheitsgen" ist zurück. Simyo scheint mit dem von E-Plus ausgehenden 24Cent/MB-Angebot so gut bei mobilen Gelegenheitssurfern angekommen zu sein, dass sich erste Stimmen gegen die vergleichsweise langsamen Downloadraten der GPRS-Verbindungen regten. Simyo reagiert, indem man Neukunden ab sofort USIM-Karten zur Einwahl ins Mobilfunknetz zur Verfügung stellt. Mit ihnen kann man das UMTS-Netz des zugrunde liegenden Netzbetreibers E-Plus in vollem Umfang nutzen, über das Downloadraten bis zu 384kBit/s erzielbar sind. Während man als Neukunde automatisch in den Genuss der höheren Verbindungsgeschwindigkeit kommt, muss man als Bestandskunde bei Bedarf seine SIM-Karte für 10? Kartentauschgebühr bei Simyo auswechseln lassen.

Das Thema mobile Internetdienstleistungen geht simyo für einen Discounter überraschend innovativ an und verlinkt auf seiner Webseite Dienste wie den Google Routenplaner, den Synchronisationsdienst ZYB.com (mit dem man seit April offiziell kooperiert )oder das Auktionshaus EBay. Man ist sich auch bei weitem nicht zu fein, darauf hinzuweisen, dass man Auslandsgespräche via VoIP-Dienst cellity deutlich billiger führen kann als übers eigene Netz.

Zeitgleich zum zweijährigen Geburtstag des Discounters, der neben Tchibo und SIMply seinerzeit den Weg für eine ganze Gattung junger und wilder Netzbetreiber ebnete, startet simyo eine Zufriedenheitsaktion. Wer nach Nutzung des Dienstes nicht mindestens 20% seiner vorherigen Handyrechnung einspart, bekommt die Kosten fürs 19,95? teure Starterset zurückerstattet. Der Aktionszeitraum läuft ab heute bis zum 2. Juli 2007. Um den potenziellen Vorteil nutzen zu können, muss man allerdings private Daten offenlegen. Simyo fordert als Nachweis die letzte Handyrechnung von April bzw. Mai. Dafür gibts im Aktionszeitraum ein höheres Startguthaben: 15? liegen auf dem Kundenkonto, wenn man sich bei simyo anmeldet.

Der virtuelle Netzbetreiber spezialisiert sich mittlerweile deutlicher als mancher Konkurrent auf Services und nutzungsorientierte Billigtarife. Eine Gesprächsminute in ein beliebiges deutsches Mobilfunk- oder Festnetz kostet 15 Cent pro Minute, eine SMS 10 Cent. Gespräche zwischen simyo-Kunden schlagen mit lediglich 5 Cents pro Minute zu Buche, für ein Megabyte Daten aus dem Internet zieht simyo 24Cents vom Prepaid-Konto ab.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297266