117110

Simply bietet ab sofort auch Handys an

21.12.2005 | 11:42 Uhr |

Der Mobilfunkdiscounter Simply bietet ab sofort über seine Website Handys zum Kauf an. Die Geräte können auch in Raten abbezahlt werden - ohne Gebühren und Zinsen.

Eigentlich ähnelt das Geschäftsmodell der Mobilfunkdiscounter wie Simply , Simyo und anderen denen der Billigflieger. "No frills", also kein Schnickschnack, heißt das Zauberwort, sprich: Kunden erhalten lediglich grundlegende Dienste, die sie zum mobilen Telefonieren benötigen, mehr nicht. So verzichten die Anbieter auf teure stationäre Ladengeschäfte und wickeln Anträge per Internet ab. Dadurch können die Unternehmen günstigere Preise anbieten als beispielsweise die großen Flaggschiffe im Handy-Business.

Jetzt baut der Anbieter Simply allerdings sein Angebot aus und bietet ab sofort auch Handys über seinen Webshop an . Damit will das Unternehmen augenscheinlich eines der größten Probleme der Billiganbieter lösen, denn Kunden benötigen bei allen Angeboten ein eigenes, SIM-lock-freies Handy. Hat er keines parat, muss der dieses erst teuer im Handel kaufen, was ein Hemmschuh für neue Abschlüsse sein kann.

Im Angebot von Simply befinden sich derzeit sieben Handys von Nokia, Siemens und Samsung. Das günstigste Modell, das A75 von Siemens, kostet dabei 39 Euro. Am oberen Ende der Preisliste befindet sich das Modell 6230i von Nokia, das 269 Euro kostet. Die Geräte können wahlweise komplett oder in Raten abbezahlt werden. Simply verlangt bei Ratenzahlungen keine Zinsen oder Gebühren.

T-Mobile senkt Handy-Tarife zum Teil drastisch (PC-WELT Online, 07.12.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
117110