1726146

SimCity würde angeblich auch offline funktionieren

14.03.2013 | 05:28 Uhr |

Obwohl die SimCity-Server mittlerweile stabil laufen, kommt EAs Städtebau-Simulation nicht aus den Negativ-Schlagzeilen heraus.

In der vergangenen Woche veröffentlichte Electronic Arts mit SimCity die neueste Episode der bekannten Städtebau-Simulation. Aufgrund der großen Nachfrage und dem Online-Zwang des Titels brachen zum Ärger der Käufer in den letzten Tagen immer wieder die Server zusammen, was SimCity für viele unspielbar machte. Offline kann der Titel nicht genutzt werden. Laut EA handelt es sich bei jedoch nicht um eine DRM-Schikane. Um die vielen Spieler zusammenzubringen, müsse SimCity viel Rechenarbeit in der Cloud verrichten, beteuerte der Publisher im Vorfeld der SimCity-Veröffentlichung.

Dass diese Aussage eine glatte Lüge sein könnte, enthüllt heute ein anonymer SimCity-Entwickler. Wie der mutmaßliche Mitarbeiter des Entwicklerstudios Maxis dem PC-Blog RockPaperShotgun mitteilte, wäre ein Offline-Modus für SimCity sehr wohl möglich gewesen. „Die Server verrichten keine Rechenarbeit, die dazu dient die jeweiligen Städte zu simulieren (…) Ich habe keine Ahnung, warum sie etwas anderes behaupten“, so die anonyme Quelle.

Gratis-Spiel für genervte SimCity-Spieler

Beweise für die falschen Behauptungen wurden ebenfalls bereits entdeckt. So läuft SimCity nach dem Verlust der Internet-Verbindung ein paar Minuten weiter. Würde das Spiel ausschließlich über die Cloud berechnet, würde es sofort seinen Dienst quittieren. Wie der Entwickler bestätigt, hätte es für Maxis und EA nicht viel Programmieraufwand bedeutet, einen eingeschränkten Offline-Singleplayer zu integrieren. EA hat sich zu den Vorwürfen bislang jedoch noch nicht geäußert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1726146