1846446

SimCity wird zum Unterrichtsmaterial für US-Schulen

25.10.2013 | 05:02 Uhr |

Die Städtebausimulation SimCity hält in US-amerikanischen Schulen Einzug. Das Spiel soll Kindern die Auswirkungen von Umweltverschmutzung näher bringen.

Im kommenden Monat will Entwickler GlassLab eine speziell angepasste SimCity -Version für Schulen veröffentlichen. Die auf den Namen SimCityEdu: Pollution Challenge! getaufte Bildungs-Edition wird US-Schulen zur Verfügung gestellt. In den Klassen 6 bis 8 sollen die Schüler damit zum Bürgermeister ihrer Stadt werden und die Umweltpolitik ihrer Region selbst in die Hand nehmen.

Neben dem Straßenbau und dem Umweltschutz steht in SimCityEdu: Pollution Challenge! auch die Eindämmung der Arbeitslosigkeit sowie Wohnungspolitik auf dem Lehrplan. Für die Schulversion von SimCity zeichnet der von EA, ESA und dem Institute of Play ins Leben gerufene Entwickler GlassLab verantwortlich. Neben dem eigentlichen Spiel umfasst das Rundumpaket auch Ratgeber für Lehrer.

Bildung: Sony bringt PS Vita Dev-Kits in die Klassenzimmer

Hersteller Electronic Arts bietet GlassLab hierfür große Eingriffsmöglichkeiten in das ursprüngliche SimCity, um das Spiel an die Anforderungen von Bildungseinrichtungen anzupassen. Einen ersten Einblick in SimCityEdu erlaubt das folgende Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1846446