62130

Siedler IV unter französischer Flagge

Der französische PC Spiele-Hersteller Ubi Soft kauft die deutsche Spiele-Schmiede Blue Byte auf. Ziel sei unter anderem die weltweite Vermarktung der Blue Byte-Spiele "Siedler" und "Battle Isle".

Der französische Spiele-Hersteller Ubi Soft kauft die deutsche Spiele-Schmiede Blue Byte auf. Ziel sei die weltweite Vermarktung der Spiele "Siedler" und "Battle Isle" von Blue Byte, die sich in Europa bereits sehr erfolgreich verkauften. Über den Preis der Übernahme ist bisher noch nichts bekannt geworden

Blue Byte, wurde 1988 gegründet und gilt als Pionier der Spielebranche in Deutschland. Die Siedler-Reihe ist bisher der größte Erfolg von Blue Byte. Weltweit verkaufte sich das Spiel über 2,1 Millionen mal. "Siedler IV" soll, trotz der Übernahme, wie geplant am 15.02.2001 erscheinen.

Die 1986 gegründete französische Firma Ubi Soft ist besonders durch ihre zahlreichen Sportspiele bekannt geworden, wie die Formel 1 Simulationen "F1 Racing Simulation" und die DSF-Spiele-Reihe.

Ubi Soft knüpft mit der Übernahme von Blue Byte an ihre Strategie an, Unternehmen mittlerer Größe zu übernehmen, und so die eigene Produktkapazität zu erweitern. Langfristig sei es das Ziel, zu den Top-Publishern zu gehören. In Deutschland nimmt das Unternehmen mit der Übernahme jetzt schon eine führende Position ein. Blue-Byte-Produkte profitieren vor allem von Ubi Softs Vertriebsnetz.

Blue Byte sieht in diesem Schritt, so Thomas Hertzler, Gründer und Geschäftsführer, eine "richtige Entscheidung für die Zukunft von Blue Byte", denn "mit Hilfe von Ubi Soft wird es gelingen, unsere Produkte in vielen Ländern rund um den Globus bekannt zu machen."

Ubi Soft

Blue Byte

Siedler IV geht ins Presswerk (PC Welt Online, 02.02.2001)

Siedler IV verschoben (PC Welt Online, 17.11.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
62130