90178

Schutz nach außen und innen

Eine neue Software von Comco für das Sicherheits-Management kombiniert Inventarisierung, Zugangskontrolle und Sicherheitsanalyse für Firmennetze.

Unternehmen müssen ihre Netzwerke nicht nur gegen Eindringlinge von außen immun machen, sondern auch gegen immer mehr interne IT-Risiken abschirmen. Sicherheitskritische Technologien wie WLAN und VoIP oder mobile Anwender mit Netzwerkzugriff schaffen dringenden Handlungsbedarf. Der Netzwerk- und Security-Spezialist Comco hat mit Intraprotector 2009 Edition einen Ansatz entwickelt, der Firmennetzwerke in drei übersichtlichen Schritten absichert.

In einem ersten Schritt wird die IT-Infrastruktur automatisiert erfasst. Die Inventarisierung erlaubt eine strukturierte Übersicht über die gesamte Netzwerk-Topologie mit allen aktiven IT-Systemen mit standardisierten Schnittstellen. Darauf aufbauend wird der Schutz vor unautorisierten Fremdsystemen an den Ports des gesamten Netzwerks geschaffen. Das gelingt laut Comco herstellerübergreifend. Ebenso werden alle WLAN- und VoIP-Technologien abgesichert. Im dritten Schritt schließlich werden einerseits die Analysemodule zur Lokalisierung und Abwehr von internen Angriffen und Security-Vorfällen implementiert. Andererseits wird das zentrale Security-Management für die gesamte IT-Infrastruktur eingeführt und damit moderne Compliance-Bedingungen mit schnellen Analysen und effizientem Reporting geschaffen.

„Das Alarm-Center initiiert in Problemfällen sofort effektive Abwehrmaßnahmen entsprechend definierter Regeln oder Policies, gleichzeitig werden alle Security-Vorfälle übersichtlich in einem strukturierten Event-Fenster protokolliert“, erläutert Friedhelm Zawatzky-Stromberg, Vorstand der Comco AG. (jp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
90178