Kostenlose Büro-Suite

Sicherheitsupdate für LibreOffice

Mittwoch den 05.10.2011 um 14:55 Uhr

von Benjamin Schischka

LibreOffice-Update stopft Sicherheitslücke
Vergrößern LibreOffice-Update stopft Sicherheitslücke
Für die kostenlose Büro-Suite LibreOffice steht ein wichtiges Sicherheitsupdate bereit. Es verhindert, dass sich bösartiger Code einschleicht.
Ein wichtiges Sicherheitsupdate steht für den kostenlosen OpenOffice.org-Konkurrenten LibreOffice bereit. Darauf machte jetzt noch einmal die Entwicklergemeinschaft hinter LibreOffice aufmerksam: The Document Foundation. Eine Schwachstelle in der Speicherverwaltung des Büro-Paketes biete Angriffsfläche für Schad-Code. Eigentlich soll der betroffene Code nur das Öffnen von Microsoft-Word-Dokumenten möglich machen.

Außerdem soll LibreOffice 3.4.3 diverse Sicherheitslücken beim Öffnen von Bildern in den Formaten .wmf (Windows Metafile) und .emf (Windows Enhanced Metafile) schließen. Die aktuelle Version von LibreOffice soll noch weitere – nicht näher genannte – Lücken schließen. Wer noch die alte 3.3er-Serie verwendet, solle unbedingt auf 3.3.4 aktualisieren, rät The Document Foundation.

Die OpenOffice.org -Alternative LibreOffice ist nun rund ein Jahr alt. Die Büro-Suite enthält neben Textverarbeitung und Tabellenkalkulation auch ein Zeichenprogramm und ein Datenbankenmodul.

Mittwoch den 05.10.2011 um 14:55 Uhr

von Benjamin Schischka

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1128389