1860105

Sicherheitslücke in WhatsApp für iOS

06.11.2013 | 19:05 Uhr |

Die Messenger-App WhatsApp legt Backups von Gesprächsverläufen im Klartext in Apples iCloud ab.

Wer Chat-Verläufe archivieren möchte, hat mit der Messenger-App WhatsApp für Apples mobiles Betriebssystem iOS die Möglichkeit, ein Backup in der iCloud abzulegen. Per Fingerzeig gesichert, können die Daten dann beispielsweise auf einem anderen Gerät im Handumdrehen wieder hergestellt werden.

Die bequeme Lösung birgt jedoch auch Risiken. So fand Heise Security bei einem Test heraus, dass der komplette Gesprächsverlauf im Rahmen des Backups im Klartext in Apples Cloud-Speicher abgelegt wird. Damit jedoch noch nicht genug. Im WhatsApp-Ordner von iCloud finden sich noch weitere Tar-Archive, über die sich auch die abgelegten Bilder sowie die Telefonnummer des Absenders aufrufen lassen. Sollte sich ein Hacker Zugang zum Apple-Konto des Nutzers verschaffen, hätte er damit auch automatisch Zugriff auf die WhatsApp-Kommunikation, die in der Cloud abgelegt wurde.

WhatsApp-Verschlüsselung soll unsicher sein

WhatsApp weist Nutzer zwar darauf hin, dass Backups in der Datenwolke gespeichert werden, ein Hinweis, dass dies völlig unverschlüsselt geschieht, fehlt jedoch. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte also auf die Backup-Funktion über iCloud verzichten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1860105