6400

Sicherheits-Update für Mac OS stopft 20 Löcher

04.05.2005 | 15:52 Uhr |

Apple stellt ein neues Update für Mac OS 10.3.9 bereit, das etliche Schwachstellen beseitigen soll.

Wenige Tage nach dem Verkaufstart von Mac OS 10.4 ("Tiger") bringt Apple ein Sicherheits-Update für Mac OS 10.3.9 heraus. Das Update 2005-005 soll insgesamt 20 Schwachstellen beseitigen, die in verschiedenen Komponenten des Betriebssystems entdeckt wurden. Zu den betroffenen Teilen des Systems zählen unter anderen der Web-Server Apache, der Finder und die Bluetooth-Unterstützung.

Allein zwei Fehler wurden in der Behandlung von TIFF-Dateien durch das Appkit entdeckt und ausgeräumt. Zwei weitere mit dem Update beseitigte Probleme sitzen im Bluetooth-Stack. Sie erlauben das Übertragen von Dateien von der Festplatte ohne Benachrichtigung des Anwenders. Das Programm htdigest, das zum Apache-Webserver gehört, enthält die Möglichkeit eines Pufferüberlaufs, der bei Nutzung der CGI-Schnittstelle auftreten kann. Eine Kurzbeschreibung der ausgeräumten Fehler hat Apple in einem Artikel in der Support-Datenbank veröffentlicht.

Das Update 2005-005 ist sowohl für die Client- als auch die Server-Version von Mac OS 10.3.9 erhältlich. Das Client-Update hat eine Größe von 5.9 MB, für den Server sind es 6.2 MB. Es kann über die integrierte Update-Funktion des Betriebssystems bezogen werden, ist aber auch als separater Download verfügbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
6400