28070

Norton 360 4.0 jagt Viren mit Reputationsmodell

Symantec hat die neue Version 4.0 seiner Rundum-Sicherheitslösung Norton 360 veröffentlicht. Wichtige Neuerungen sind die reputationsbasierte Malware-Erkennung, die verbesserte verhaltensbasierte Viren-Erkennung und die Norton-Insight-Technologie.

Norton 360 4.0 ist eine Komplett-Lösung aus Virenscanner, Firewall, Spyware- und Spam-Abwehr und Phishingschutz. Das Software-Paket bietet zudem Backup-Funktionen und Systemtools, mit denen PC-Probleme gelöst und die Startzeit des Rechners verkürzt werden soll.

Zu den Neuerungen von Norton 360 4.0

Symantec entwickelt schon seit einiger Zeit ein so genanntes Reputationsmodell um noch unbekannte Malware zu entlarven . Dabei wird, vereinfacht gesagt, unter Einsatz verschiedener Techniken eine Datei dahingehend eingeschätzt, ob sie vertrauenswürdig ist. Diese reputationsbasierte Malware-Erkennung ist eine wesentliche Neuerung von Norton 360 4.0, das jetzt in der finalen Version erhältlich ist.

Die bereits aus Norton 360 3.0 bekannte Sonar-Methode zum Aufspüren von Malware wurde ebenfalls verbessert, das Ergebnis trägt den Namen Sonar 2 . Sonar versucht Malware zu erkennen, indem es das Verhalten einer Datei analysiert. Zusammen mit den klassischen Virensignaturen (die natürlich nur bereits bekannte Viren identifizieren können) und der seit längerer Zeit verwendeten Heuristik (hier wird der Code einer Datei auf Malware-typische Eigenheiten hin untersucht) bilden Sonar 2 und das Reputationsmodell sozusagen ein Quartett zum Aufspüren von Malware aller Art.

Ebenfalls neu in Norton 360 4.0 ist Norton Insight - der Virenscanner überprüft nur noch neu hinzugekommene oder veränderte Dateien, wodurch sich die Scanzeit deutlich reduzieren sollte. Norton Insight gleicht hierfür Informationen über gefundene Dateien mit Symantec-Servern im Internet ab.

Weitere Verbesserungen gibt es bei der Backup-Funktion und beim Zugriff auf die auf dem Online-Speicher abgelegten Backups. Standardmäßig stehen zwei Gigabyte zur Verfügung, in der Premier Edition sind es 25 Gigabyte. Den Startmanager , mit dem Sie Ihren PC entschlacken und den Startvorgang beschleunigen können, hat Symantec ebenfalls überarbeitet.

Wie gehabt warnt Sie Norton 360 beim Surfen mit Hilfe eines Ampelsystems vor gefährlichen Websites: Norton Safe Web heißt diese Funktion. Zudem können Sie alle Ihre Anmeldedaten in einem Identity Safe speichern und bei Bedarf für Logins verwenden. Um die Aktualisierung Ihrer Virensignaturen müssen Sie sich nicht eigens kümmern, das erledigen die Norton Pulse Updates für Sie im Takt von 5 bis 15 Minuten. Sie können aber jederzeit ein Update von Hand starten.

Eine Kindersicherung ist im Lieferumfang von Norton 360 4.0 enthalten, Sie müssen diese aber eigens herunterladen und installieren, was wir als etwas ärgerlich empfinden. Der Download der Kindersicherung ist kostenlos. Nach der Installation müssen Sie die Kindersicherung noch nach Ihren Wünschen einrichten und aktivieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
28070