30144

Kaspersky Pure soll Familien-PCs schützen

03.03.2010 | 11:32 Uhr |

Zur CeBIT hat Kaspersky ein neues Rundum-Sicherheits-Paket vorgestellt: Kaspersky Pure. Die Sicherheits-Suite soll alle PCs eines Haushalts vor allen gängigen Gefahren schützen.

Die Zielgruppe von Kaspersky Pure sind eindeutig Haushalte mit mehreren PCs. So verfügt Kaspersky Pure beispielsweise über ein „Control Center“, von dem aus mehrere Computer im heimischen Netzwerk von jedem Rechner aus verwaltet werden.

Kaspersky Pure besitzt alle typischen Komponenten, wie man sie von Sicherheits-Paketen gewohnt ist: Virenscanner, Firewall, Kindersicherung, automatische Backups (Datensicherung), Datenverschlüsselung, Passwortmanagement-Tool und System-Tuning.

Mit der Kindersicherung begrenzen Eltern die Zeit, die ihre Kinder im Internet verbringen und regeln die Nutzung bestimmter Programme und Anwendungen. Zudem kann der Zugriff auf Webseiten mit fragwürdigen Inhalten blockiert werden. Mit der Kontrollfunktion für Instant-Messenger können Nachrichten mit obszönen Inhalten geblockt werden. Eltern sollten sich aber keinesfalls nur auf technische Vorrichtungen verlassen, um ihre Kinder vor Gefahren aus dem Internet zu schützen. Stattdessen ist es zwingend erforderlich, dass Eltern ihre Kinder bei den ersten Ausflügen ins Internet beratend begleiten und ihren Nachwuchs über die potenziellen Gefahren aufklären .

Mit dem Daten-Backup-Tool können die Benutzer Sicherungskopien ihrer Daten erstellen und diese bei Bedarf wiederherzustellen. Der Passwort-Manager hilft Anwendern bei der Erstellung und Verwaltung sicherer Kennwörter für Mail-Konten, Foren, Blogs und Online-Banking.

Durch die Verschlüsselungsfunktion von Kaspersky Pure sind Anwender vor dem Verlust wertvoller Daten sicher – auch wenn die Festplatte physikalisch verloren geht oder gestohlen wird. Das integrierte „Security+ Toolkit“ wiederum sorgt für die Feinabstimmung zwischen den Sicherheitseinstellungen von Betriebssystem und Browser. Es analysiert die Einstellungen und benachrichtigt den Anwender über notwendige Änderungen.

Der Funktionsumfang von Kaspersky Pure entspricht damit großenteils dem von Konkurrenzprodukten wie beispielsweise Norton 360 4.0 , wobei Kaspersky in seiner Produktbeschreibung allerdings nicht genauer auf die Technologien eingeht, mit denen der Virenscanner auf Malware-Jagd geht.

Kaspersky Pure läuft auf Rechnern mit Windows XP Home/Pro (Service Pack 2 oder höher), Windows Vista Home/Business/Enterprise/Ultimate (32/64 Bit) und Windows 7 Home Premium/Professional/Ultimate (32/64 Bit). Pure ist ab Ende März 2010 als 3-Platzlizenz (gültig für ein Jahr) zum Preis von 79,95 Euro verfügbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
30144