26.09.2011, 10:33

Peter Müller

Sicherheit

F-Secure warnt vor neuem Mac-Trojaner

Neuer Trojaner bedroht Macs

Die Sicherheitsexperten von F-Secure haben einen neuen Trojaner für den Mac entdeckt, der im System eine Hintertür auf einen Server öffnet, der bisher jedoch nicht aktiv ist
Die Trojan-Dropper:OSX/revir-A genannte Malware tarnt sich als mehrseitiges PDF in chinesischer Sprache, öffnet man das Dokument jedoch, installiert es die Software Backdoor:OSX/Imuler.A. Diese stellt eine Verbindung zu einem Server her, der auf Apache aufgesetzt ist, jedoch keinerlei Aktivitäten zeigt. Wie sich das trojanische Pferd verbreite, können die Forscher von F-Secure noch nicht genau sagen, wahrscheinlich ist aber eine Distribution via E-Mail.
Gefährlich ist die Malware nicht, sie zeigt aber einen "Proof of Concept" und beweist, was mit manipulierten Dateien machbar ist. Der Sicherheitsexperte Rich Mogull erklärt unseren Kollegen von Macworld, wie Schadsoftware Mac-Anwender beeinträchtigen kann: "Es ist wesentlich einfacher, User auszutricksen und sie etwas installieren lassen, anstatt die Sicherheit des Betriebssystems zu überwinden."
Vor Bedrohungen der Art des Trojan-Dropper kann man sich mit zwei einfachen Sicherheitsmaßnahmen schützen: Niemals Anhänge von Mails Unbekannter öffnen und in Safari das automatische Öffnen "sicherer" Dateien abstellen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1121782
Content Management by InterRed