Sicherheit

Zombie-Cookies wehren sich gegen Löschversuche

Dienstag den 02.08.2011 um 17:02 Uhr

von Denise Bergert

Bildergalerie öffnen Kissmetrics vertreibt neuartige Zombie-Cookies
© Kissmetrics
Datenschutzforscher der US-Universität Berkeley warnen vor einer neuen Art von Cookies, die sich auch nach mehreren Löschversuchen hartnäckig auf den Rechnern der Nutzer halten.
In einem aktuellen Bericht klären die Forscher der University of California Berkeley über eine neue Art von Cookies auf. Die kleinen Dateien setzen sich hartnäckig in Rechnern fest und umgehen sogar Cookie-Blocker. Die Schädlinge setzen auf mehrere Speicherorte und können sich so nach einem Löschversuch des Nutzers selbst wieder zum Leben erwecken. Selbst den so genannten Inkognito-Modus des Browsers können die hartnäckigen Cookies umgehen.


Vor allem in den USA scheint sich die neue Art von Cookies, die unter anderem auf die Etag-Technik setzt, rasend schnell zu verbreiten. Die Internet-Firma Kissmetrics.com vertreibt die digitalen Spione, den Berkeley-Datenschützern zufolge, an hochkarätige Kunden wie den Musikdienstleister Spotify oder die Video-Website Hulu. Nach Bekanntwerden der unlauteren Wettbewerbsmaßnahmen haben beide Unternehmen ihre Geschäftsbeziehungen zu Kissmetrics aber vorerst auf Eis gelegt.


Unter Cookies versteht man kleine Dateien, die über Browser-Software übertragen werden. Bei Werbefirmen werden Cookies häufig dazu genutzt, einen Nutzer zu markieren und sein Surf-Verhalten über mehrere Seiten hinweg verfolgen zu können. Während die kleinen Dateien beispielsweise auch freiwillig zum Speichern von Login-Daten genutzt werden können, verteilen viele Unternehmen ihre virtuellen Kekse ohne das Wissen der Nutzer. In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Versuche, den Einsatz von Cookies juristisch zu begrenzen.

Dienstag den 02.08.2011 um 17:02 Uhr

von Denise Bergert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (4)
  • Thor Branke 19:50 | 02.08.2011

    Zitat: deoroller
    Stellst du deine High-End-Maschine dafür zur Verfügung? :madcat:

    Nein, ich schaue lieber zu und kaue Popcorn.

    Antwort schreiben
  • deoroller 18:55 | 02.08.2011

    Zitat: Thor Branke
    Z
    Mal schauen, wie lange es dauert, bis Kissmetrics.com von Anonymous gequält werden wird. :popcorn:

    Stellst du deine High-End-Maschine dafür zur Verfügung? :madcat:
    Irgend woher muss ja die Rechenleistung her kommen.

    Antwort schreiben
  • magiceye04 18:25 | 02.08.2011

    So lange über 90% aller Browser bereits ohne irgendwelche Cookies eindeutig identifizierbar sind, braucht man sich darüber nicht soo viele Gedanken machen...
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Fast-alle-Browser-sind-eindeutig-identifizierbar-1002375.html

    Ich bin allein deswegen gut wiederzuerkennen, weil ich der verschwindend kleinen Opera-Benutzerschaft angehöre :o

    Antwort schreiben
  • Thor Branke 18:00 | 02.08.2011

    Sicherheit: Zombie-Cookies wehren sich gegen Löschversuche

    Zombie-Cookie = Evercookie?
    http://www.youtube.com/watch?gl=DE&v=SMPjtAwDmjg

    Und das Teil von Kissmetrics.com ist zäher als das im Video?

    Mal schauen, wie lange es dauert, bis Kissmetrics.com von Anonymous gequält werden wird. :popcorn:

    Antwort schreiben
1079865