Sicherheit

UN fällt Hacker-Angriff zum Opfer

Mittwoch, 30.11.2011 | 19:33 von Denise Bergert
Bildergalerie öffnen Hacker-Gruppe TeaMp0isoN greift UN an
Die Hacker-Gruppe TeaMp0isoN wirft den United Nations Korruption vor und will mit dem Diebstahl von hunderten Accounts ein Exempel statuieren.
In dieser Woche veröffentlichte die Hacker-Gruppe TeaMp0isoN hunderte Email-Adressen, Passwörter und Login-Details von mutmaßlichen UN-Mitarbeitern auf der Szene-Website PasteBin veröffentlicht. Die sensiblen Daten gehören den Gerüchten zufolge Mitgliedern des United Nations Development Programme (UNDP), der Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD), UNICEF und der World Health Organisation (WHO).

Experten vermuten, dass sich die Hacker eine Sicherheitslücke auf der UNDP-Website zunutze gemacht haben, durch welche die Login-Daten gestohlen werden konnten. In einer Stellungnahme verkündete das Hacker-Team, dass es nun an den Security-Mitarbeitern der UN liege, die Ursachen zu ermitteln.

PC-WELT.tv CeBIT: Sicherheits-Tipps und Infos von Anti-Viren-Experten
PC-WELT.tv CeBIT: Sicherheits-Tipps und Infos von Anti-Viren-Experten

Den Mutmaßungen zufolge wird die Gruppierung der UN Korruption vor. In der Vergangenheit trat TeaMp0isoN bereits mit der Veröffentlichung von Details aus dem Privatleben von Tony Blair oder mit der Übernahme des BlackBerry-Blogs während der Unruhen in London in Erscheinung. Unter dem Deckmantel der "Operation Robin Hood" schlossen sich die Hacker kürzlich mit Anonymous   zusammen, um Banken und Finanz-Institutionen ins Visier zu nehmen.

Mittwoch, 30.11.2011 | 19:33 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1204151