03.09.2012, 18:29

Denise Bergert

Sicherheit

Trojaner in angeblicher Google-Sicherheitswarnung

©blog.plaxo.com

Vorsicht vor einer angeblichen Google-Sicherheitswarnung. Im Email-Anhang versteckt sich ein Trojaner.
Aktuell ist im Internet eine angebliche Warnungs-Email von Google im Umlauf. Das Anschreiben mit dem Absender „accounts-noreply@google.com“ behauptet, dass ein Hacker versucht habe, den Google-Account des Empfängers zu übernehmen. Die Mail mit dem Betreff „Suspicious sign in prevented“ versucht den Empfänger dazu zu bringen, den Anhang zu öffnen, in dem sich angebliche Details über den fehlgeschlagenen Hack finden würden.
In dem fragwürdigen Zip-Anhang ist nach dem Entpacken eine Exe-Datei versteckt, mit deren Ausführung ein Trojaner auf dem PC eingeschleust wird. Sicherheitsexperten zufolge sollte der Anhang keinesfalls geöffnet und die Mail umgehend in den Windows-Papierkorb befördert werden.
Ein Klick auf den „Löschen“-Button bietet hier den zuverlässigsten Schutz, denn laut den Experten von Virustotal wiegen sich viele Nutzer mit ihren Virschutz-Programmen in falscher Sicherheit. Bei einem Testlauf am heutigen Nachmittag erkannten jedoch nur zwei von ganzen 42 getesteten Tools den Trojaner.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
1569802
Content Management by InterRed