Sicherheit

O2 UK leitet Handy-Nummern an Website-Betreiber weiter

Mittwoch, 25.01.2012 | 19:45 von Michael Söldner
© o2online.de
Das britische Kommunikations-Unternehmen O2 soll die Handy-Nummern seiner Nutzer bei jedem Besuch an die Betreiber der betreffenden Webseiten weitergeben.
Der britische Ableger des Telekommunikationsanbieters O2  sieht sich derzeit mit Vorwürfen konfrontiert, wonach die Mobilfunk-Nummern der Nutzer ohne Zustimmung an die Betreiber von Internetseiten weitergeleitet werden, sobald diese von den Kunden besucht werden.

Auf einer Testseite konnte Lewis Peckover nachweisen, welche Daten bei einem Besuch eines O2-Kunden mitgeteilt werden. Neben dem sonst üblichen Datenverkehr zwischen Handy und Internetangebot würden von O2 auch die sensiblen Mobilfunk-Nummern übertragen. Egal, welche Seite aufgerufen würde, die Handynummer werde von den Betreibern immer unverschlüsselt offengelegt.

Zwar könnte es sein, dass nicht jeder O2-Kunde in Großbritannien von dem Problem betroffen sei, trotzdem stellt diese Offenlegung ein ernstes Problem dar. Der Telekommunikationsanbieter will dem Vorwurf nachgehen und schon bald konkrete Details vorlegen.



Andere Betreiber wie Orange, T-Mobile oder Vodafone seien nicht betroffen. Diese würden die Daten zur Handynummer geheim halten und nicht an Webseiten weitergeben, wenn diese im Browser der Smartphones  aufgerufen werden.

Günstige Android-Smartphones
Günstige Android-Smartphones
Mittwoch, 25.01.2012 | 19:45 von Michael Söldner
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1307289