06.01.2012, 17:12

Michael Söldner

Sicherheit

Neue Version des Ramnit-Wurms hat es auf Facebook abgesehen

©facebook.com

Eine leicht veränderte Form des Ramnit-Wurms tobt sich derzeit im sozialen Netzwerk Facebook aus und übernimmt die Zugänge einiger Nutzer.
Das soziale Netzwerk Facebook leidet derzeit unter einem Angriff des bereits seit 2010 bekannten Wurms Ramnit. Dieser verbreitet sich in einer leicht veränderten Form und hat nach Angaben des Sicherheitsunternehmens Seculert bereits 45.000 Nutzer-Accounts übernommen. Aktuell beschränkt sich der Schädlich primär auf britische und französische Facebook-User. Ein Übergriff auf andere Regionen sei jedoch jederzeit möglich.

Ist ein Nutzer einmal infiziert, so werden über dessen Account Links zu infizierten Webseiten an die Kontaktliste versendet. Um die Verbreitung zu minimieren, wird dazu aufgerufen, nicht jedem Webseiten-Verweis auf Facebook zu folgen, wenn man dessen Inhalt nicht kennt. Die Programmierer des Schadcodes wollen durch Ramnit an Login-Daten von Facebook-Nutzern gelangen und hoffen darauf, dass genau diese Kombinationen aus E-Mail-Adresse und Passwort auch an anderer Stelle verwendet werden.
Nutzer sind entsprechend dazu aufgerufen, bei Online-Konten oder Bezahldiensten einzigartige Passwörter zu verwenden, die sonst nicht zum Einsatz kommen. Facebook wurde von Seculert bereits über die infizierten Accounts informiert und will die Schädlinge aus dem Netzwerk entfernen. Ein Filter soll zusätzlich dafür sorgen, dass die Verbreitung von Ramnit gestoppt werden kann.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
1274373
Content Management by InterRed