12.02.2008, 14:22

Hans-Christian Dirscherl

Sicherheit

Kaspersky Lab kooperiert mit deutschen Kriminalbeamten

Eine "alte", konventionelle Sicherheitseinrichtung trifft auf einen typischen Vertreter moderner Sicherheitsunternehmen. So könnte man die Kooperation zwischen dem "Bund Deutscher Kriminalbeamter" und Kaspersky Lab umschreiben.
Kaspersky Lab ist seit Beginn des Jahres Sicherheitspartner des "Bund Deutscher Kriminalbeamter" (BDK). Kaspersky Lab arbeitet bereits seit einiger Zeit eng mit dem BDK in Fragen des Schutzes vor Internetkriminalität, aber auch der Verhinderung des ungewollten Informationsabflusses aus IT-Systemen aller Art zusammen, wie das russische Sicherheitsunternehmen heute mitteilte. Im Zentrum der Kooperation stünden strukturelle Lösungsmöglichkeiten für die Sicherheit der IT bei deutschen Sicherheitsbehörden.
Im Zuge der Zusammenarbeit mit dem BDK nimmt Kaspersky Lab auch an Veranstaltungen zur Inneren Sicherheit, wie den Berliner Sicherheitsgesprächen, teil. "Wir freuen uns sehr, auf diesem Wege mit Personen in Kontakt zu kommen, die die innere Sicherheit in Deutschland entscheidend mitgestalten", erklärt Mirco Rohr, Technology Evangelist bei Kaspersky Lab Europe. "Unser Viruslab gewinnt jeden Tag neue Erkenntnisse über die Strategien und Technologien der Cyberkriminellen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dieses Wissen mit den Sicherheitsbehörden zu teilen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
57248
Content Management by InterRed