1068049

Google warnt Suchmaschinen-Nutzer vor Malware

20.07.2011 | 18:03 Uhr |

Google setzt Suchmaschinen-Nutzer mit Hilfe einer neuen Funktion darüber in Kenntnis, wenn ihr Computer mit Malware befallen ist

Wie Google heute bekannt gab, warnt der Suchmaschinen-Betreiber Nutzer in Zukunft, wenn ihr PC von Viren befallen ist. Auf diese Idee kam das Unternehmen durch ungewöhnlich hohen Traffic, der auf Proxy-Server zurückgeführt werden konnte. Verantwortlich dafür ist Malware, die PCs ohne das Wissen ihrer Nutzer dazu verwendet, Suchanfragen an Google zu schicken. Erkennt die Website derartige Malware-Anfragen, weist eine Warnung Besucher in Zukunft darauf hin, dass ihr Computer mit Viren infiziert sein könnte. Laut dem Google-Sicherheitsbeauftragten Damian Menscher wird der Hinweis auf den Suchergebnis-Seiten eingeblendet.

Der Suchmaschinen-Betreiber will Nutzern dabei helfen, ihre Antivirus-Software auf den neuesten Stand zu bringen, und den Virus aus dem System zu entfernen. Graham Cluley, Senior Technology Consultant der Sicherheitsfirma Sophos, sieht darin jedoch auch eine Gefahr. Cyber-Kriminelle könnten die Google-Warnung imitieren und Nutzer so zum Kauf ihrer eigenen Software drängen.

Virenschutz auch kostenlos

Um welches Malware-Programm es sich genau handelt, wollte Google bislang nicht verraten. Laut Aussagen des Unternehmens, sei man bei einer Routine-Überprüfung in einem Daten-Center auf den ungewöhnlich hohen Suchanfragen-Traffic gestoßen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1068049