821554

Google Chrome warnt künftig vor gefährlichen Downloads

06.04.2011 | 14:01 Uhr |

Google wird in Google Chrome eine neue Sicherheitsfunktion integrieren, die Anwender künftig vor gefährlichen Downloads warnen wird.

Das bei Google zuständige Team für das Thema Sicherheit hat eine neue Sicherheitsfunktion für Google Chrome angekündigt. Künftig wird der Browser die Anwender warnen, wenn sie versuchen, eine gefährliche Datei herunterzuladen. Dazu wird die Safe Browsing API erweitert, die bereits im Einsatz ist, um Anwender vor Drive-By-Downloads und andere Gefahren zu schützen. Diese offene Safe Browsing API von Google wird sowohl von Google Chrome als auch von Firefox und Safari eingesetzt.

Die neue Sicherheitsfunktion für Downloads soll verhindern, dass gefährliche Dateien überhaupt auf den Rechner gelangen. Dafür wird die Safe Browsing API um eine Liste mit Websites ergänzt, die gefährliche Downloads verbreiten. Diese Liste wird laufend aktualisiert. Vor einem Download überprüft Google Chrome, ob die Website in der Liste enthalten ist und schlägt Alarm. In dem Warnhinweis wird der Anwender auf die potentiell gefährliche Datei aufmerksam gemacht und hat dann die Möglichkeit, den Download abzubrechen.

Die neue Sicherheitsfunktion wird zunächst in den Developer-Versionen von Google Chrome ausprobiert. Sollten keine Probleme auftauchen, dann soll die neue Funktion bereits mit der nächste stabilen Google-Chrome-Version enthalten sein. Im Internet Explorer 9 ist eine solche Funktion bereits enthalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
821554