156798

Sicherheit: Gestohlene PCs wieder finden

05.07.2002 | 09:10 Uhr |

Wenn Sie bisher ein Notebook oder einen PC als gestohlen melden mußten, waren Ihre Chancen nicht allzu groß, das Teil wiederzusehen. Mit PC Phone Home sollen Sie laut Anbieter Protectcom künftig bessere Karten haben.

Wenn Sie bisher ein Notebook oder einen PC als gestohlen melden mußten, waren Ihre Chancen nicht allzu groß, das Teil wiederzusehen. Mit PC Phone Home sollen Sie laut Anbieter Protectcom künftig bessere Karten haben. Sie installieren das Programm auf Ihrem Rechner, wo es - für andere unsichtbar - seinen Dienst tut.

Jedesmal, wenn über Ihren PC eine Internetverbindung aufgebaut wird, schickt PC Phone Home unbemerkt eine Mail mit der IP-Adresse an Sie. Mit diesen Daten können Sie dann weitere Nachforschungen anstellen. Protectcom liefert nach eigenen Angaben außerdem die erforderliche technische Unterstützung, um die Koordinaten Ihres Computers zu bestimmen. Das soll Ihre Chance erhöhen, eventuell mit Hilfe der Polizei vor Ort Ihren Rechner ausfindig zu machen.

Laut Anbieter Protectcom soll PC Phone Home auch einer Festplatten-Formatierung widerstehen und sich auch nicht so ohne weiteres entfernen lassen. Registrierte Anwender, die die Software deinstallieren möchten, erhalten ein spezielles Deinstallationsprogramm.

PC Phone Home läuft unter Windows 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP. Die Software gibt es in drei Versionen: PC Phone Home Lite ist Freeware. Diese Version wird gelöscht, wenn die Festplatte formatiert wird. Für 29,95 Euro gibt es PC Phone Home Pro, das der Festplattenformatierung widersteht. Für den Einsatz in Unternehmen ist PC Phone Home Enterprise vorgesehen, die Preise richten sich nach den benötigten Lizenzen.

Computer-Tätowierung vergrault Diebe (PC-WELT Online, 26.10.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
156798