824401

Deutsche gibt 100 TANs in Phishing-Fenster ein – 650 Euro weg

12.04.2011 | 13:44 Uhr |

3800 Viren und Trojaner auf dem PC, 100 TANs eingegeben, 650 Euro weg – eine Frau aus Rotenburg ist Opfer einer Phishing-Seite geworden.

Wie die Pressestelle der Polizeiinspektion Rotenburg meldet, haben Unbekannte eine 32jährige Rotenburgerin per gefälschtem Popup-Fenster dazu aufgefordert, 100 TANs einzutippen. Die Frau hielt den Phishing-Versuch für echt und tippte alle 100 TANs ein.
 
Vier Tage später bemerkte das Opfer, dass von ihrem Konto 650 Euro an eine Unbekannte überwiesen wurden. Sie erstattete Anzeige bei der Polizei, die sich daraufhin den PC der Frau näher ansah. Die Beamten fanden rund 3800 Viren und Trojaner.

 
Die Polizei warnt, dass es schwierig sei, die Täter zu ermitteln. Oft agieren sie aus dem Ausland. Eine aktuelle Schutzsoftware ist deshalb umso wichtiger.

0 Kommentare zu diesem Artikel
824401