2193188

Sicherheit: Datenleck bei Spotify?

26.04.2016 | 16:09 Uhr |

Im Internet kursieren die Account-Daten mehrerer Spotify-Nutzer. Sie wurden möglicherweise bei einem Hack gestohlen.

Der Musik-Streaming-Anbieter Spotify hat möglicherweise ein Datenleck. In dieser Woche tauchten auf der Website Pastebin die Account-Daten mehrerer Nutzer auf – komplett mit Account-Typ, Ablaufdatum Nutzername und Passwort. Unter den Accounts finden sich nicht nur US-Abonnenten, sondern Spotify-Nutzer aus der ganzen Welt.

Während Spotify auf Nachfrage von Techcrunch behauptet, es habe weder ein Datenleck noch einen Hackerangriff gegeben, sprechen die Antworten der betroffenen Account-Besitzer eine andere Sprache. Techcrunch hat einige der Besitzer der gestohlenen Spotify-Accounts kontaktiert. Mehrere von ihnen haben dem IT-Magazin geantwortet und bestätigt, dass sie seltsame Aktivitäten bei ihrem Account festgestellt haben. So finden sich in der Wiedergabe-Liste Songs, die sie nie gehört hatten, ihre E-Mail-Adresse wurde geändert oder sie wurden beim Musik hören plötzlich ausgeloggt. Einige vermuten, ihr Account wurde in der vergangenen Woche gehackt. Der Pastebin-Beitrag ist auf den 23. April datiert.

Entgegen der eigenen Aussage, Spotify setze sich im Falle eines Datenlecks sofort mit den betroffenen Nutzern in Verbindung, haben die von Techcrunch kontaktierten Abonnenten noch keine Post vom Streaming-Betreiber erhalten. Sie mussten sich eigenmächtig mit dem Kundenservice in Verbindung setzen, um ihren Account wieder herzustellen.

Es bleibt abzuwarten, wie groß das Ausmaß des mutmaßlichen Sicherheitslecks tatsächlich ist. Möglicherweise verschickt Spotify in den nächsten Tagen noch Mails an alle Betroffenen oder setzt deren Passwörter zurück. Eingeräumt hat der Streaming-Anbieter das offensichtliche Sicherheitsproblem bislang noch nicht.

Kostenlos online Musik hören, streamen & downloaden

0 Kommentare zu diesem Artikel
2193188