137168

Sicher online Einkaufen

Online Einkaufen ohne Kreditkartennummer oder Bankverbindung können demnächst alle Handy-Besitzer. Damit bietet sich eine Alternative zur Bezahlung mit Kreditkartendaten, die in letzter Zeit häufig missbraucht werden. Nach einer Bestellung erhalten Sie einen Handy-Anruf, den sie mit einer PIN bestätigen. Daraufhin wird das Geld von Ihrem Konto abgebucht und zum Onlinehändler weitergeleitet.

Viele Internet-Surfer scheuen sich davor, ihre Kreditkartennummer oder Bankverbindung über das Internet zu übertragen. Zu groß ist die Gefahr des Missbrauchs der Daten. Die Wiesbadener Paybox.net AG bietet für Handy-Besitzer ab Mai eine sichere Abrechnungsmethode an. Voraussetzung: ein eigenes Girokonto und ein Handy.

Und so funktioniert es: Sie melden sich auf der Homepage an und erhalten kurze Zeit später das Starterpakt mit ihrer persönlichen PIN-Nummer per Post zugesandt. Dann können Sie im Internet einkaufen. Als Zahlungsoption wählen Sie Paybox aus (vorausgesetzt der Händler bietet diese an) und geben ihre Handy-Nummer ein.

Der Händler schickt die Transaktion über eine (nach Firmenangaben) sichere Verbindung zur Paybox und diese ruft Sie umgehend unter der angegebenen Nummer zurück. Als Käufer bestätigen sie den erhaltenen Anruf mit ihrer persönlichen Pay-PIN. Der Betrag wird nach dieser Bestätigung von ihrem Konto abgebucht und an den Internethändler weitergeleitet. Wer sich noch vor dem offiziellen Start registriert, spart im ersten Jahr die 5 Euro Jahresgebühr.

Auf Anfrage von PC-WELT erklärte Pressesprecherin Susanne Mickan, dass das neue Zahlungssystem zum Beispiel von Spielwarenanbieter MyToys und weiteren Online-Händlern unterstützt werden soll. Eine Liste mit Akzeptanzstellen wird zum offiziellen Start Anfang Mai auf der Homepage veröffentlicht. (PC-WELT, 13.04.2000, hr)

Vorsicht: Datenklau bei Kreditkarten (PC-WELT Online, 12.4.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
137168