1254354

Shuttles neuer Barebone ist für Quad-CPUs gerüstet

05.09.2007 | 17:29 Uhr |

Der XPC Barebone SP35P2 kann mit sehr leistungsstarker Hardware bestückt werden.

Shuttle präsentiert das XPC Barebone SP35P2 Pro. Der Mini-PC setzt auf den besonders leistungsstarken Intel P35 Express-Chipsatz und unterstützt schon jetzt die neueste Generation von 45-nm-Dualcore- und Quadcore-Prozessoren mit 1.333-MHz-Systembus. Nicht nur schnelle Prozessoren, sondern auch große Speichermodule mit bis zu insgesamt acht GB DDR2-800 können in die vier Sockel eingesetzt und im Dual-Channel-Modus betrieben werden. Nahezu grenzenlose Festplattenkapazität bieten vier SATA2- (mit Raid-Funktionalität) und zwei externe eSATA-Anschlüsse. Ebenfalls neu ist ein Mini-Card-Steckplatz, der für Intel Turbo Memory (Robson) geeignet ist und Systemstarts, wie auch den Aufruf von Programmen beschleunigen soll.

Für grafische Anwendungen im professionellen Bereich oder aufwendige 3D-Spiele können in dem aus Aluminium gefertigten Mini-PC die schnellsten Grafikkarten verbaut werden. Die nötige Bandbreite stellt ein PCI-Express x16 Steckplatz bereit. Ein Fingerabdruck-Scanner zum besseren Schutz von System und Daten ist an der Frontblende leicht zu erreichen. Die Speed-Link-Funktion erlaubt direkte Datenübertragung zwischen zwei PCs über ein herkömmliches USB-Kabel. Das XPC Barebone SP35P2 Pro wird in den nächsten Tagen im Fachhandel erwartet und soll 465 Euro kosten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1254354