13.01.2008, 16:21

Michael Söldner

Shuttle

Barebone mit zwei PCI-Express Slots

Shuttle, der Spezialist für Mini-PC-Systeme, hat ab sofort auch Barebone-Lösungen mit zwei PCI-Express 2.0 Slots im Angebot. Dank zweier Grafikkarten sollen so vor allem Gamer voll auf ihre Kosten kommen.
Der Marktführer für Mini-PCs Shuttle hat ab sofort auch Barebones für die brandneuen Intel Prozessoren in 45nm Bauweise im Angebot. Das XPC SX38P2 Pro System wird dabei von einem 450 Watt Netzteil befeuert, dass problemlos auch zwei PCI-Express Grafikkarten mit ausreichend Leistung versorgen kann: „Gamer schätzen die hohen Frameraten beim Einsatz von zwei Grafikkarten und professionelle Anwender den Vorteil von bis zu vier Monitoren. In Verbindung mit Intel Core 2 Quad CPUs mit vier Kernen und bis zu 8 GB DDR2-Speicher, sind mit diesem Mini-PC enorme Geschwindigkeiten zu erzielen.", erklärt Tom Seiffert, Head of Marketing & PR der Shuttle Computer Handels GmbH.
Mit dem Intel X38 Express Chipsatz, der über zwei PCI-Express 2.0 Slots verfügt, wird eine Bandbreite von 16 GB pro Sekunde möglich. Im Inneren des XPC Barebone SX38P2 Pro finden weiterhin bis zu drei Festplatten Platz. Sollte selbst diese Speichermenge nicht mehr ausreichen, so dürfen rückseitig noch zwei externe eSATA-Laufwerke angeschlossen werden. Eine Gigabit-Netzwerkschnittstelle und ein 8-Kanal-HD-Sound mit Dolby Digital Live! und DTS[TM] Connect Zertifizierung runden das System ab. Zukunftssicher wird das System durch den verbauten Mini-PCIe-Slot, in den ein Intel Turbo Memory Baustein Platz findet, der den Systemstart und häufige Programmaufrufe erheblich verbessern soll.
Im Fachhandel soll das Shuttle XPC Barebone SX38P2 Pro ab sofort für 509,- Euro inkl. Mehrwertsteuer vor allem auf Gamer warten.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

19974
Content Management by InterRed