1924480

Shopping per App oft teurer als über den Desktop-PC

30.03.2014 | 14:09 Uhr |

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat festgestellt, dass Käufer über Apps oft mehr bezahlen müssen als über die Webseite eines Online-Shops.

Viele Online-Shops bieten Apps an, mit denen sich das Angebot bequem am Smartphone oder Tablet durchstöbern lässt. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat bei einer Stichprobe jedoch festgestellt, dass Kunden für diesen Service mitunter mehr zahlen oder bestimmte Sonderangebote nicht nutzen können.

So kosteten beispielsweise Hygiene-Einlagen auf dem Smartphone mit 2,09 Euro fast doppelt so viel wie auf der Webseite des Anbieters. Entschied sich der Kunde hingegen für ein Notebook, so fiel der Preisunterschied zwischen App und Webseite mit 900 statt 700 Euro ebenfalls beachtlich aus.

Die Verbraucherzentrale geht aber nicht davon aus, dass diese Preisunterschiede gezielt platziert werden. Die Differenzen würden sich nach Angabe der betroffenen Händler aus Fehlern bei der Synchronisation der jeweils verwendeten Datenbanken ergeben.

Günstig gekauft, schnell geliefert: Online-Shopping - Darauf müssen Sie achten

Dennoch raten die Verbraucherschützer dazu, Preise für Neuanschaffungen parallel auch am Rechner zu überprüfen. Viele Browser für mobile Geräte können sich darüber hinaus als Windows-Rechner ausgeben und so auf die gleichen Datenbestände zurückgreifen wie der heimische Computer.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1924480