133070

Shift.tv startet kostenpflichtige Beta-Phase

11.07.2005 | 10:52 Uhr |

Mit Shift.tv hatte der Dienstleister Tv1.de vor einigen Monaten einen virtuellen Videorecorder im Web. Der ersten, kostenlosen Betaphase folgt nun die zweite Betaphase. Diese wird jetzt allerdings kostenpflichtig sein, wie der Anbieter am Wochenende per Mail an seine Betatester verlauten ließ.

Der virtuelle Web-Videorecorder Shift.tv beendet am 14. Juli seine kostenlose Beta-Testphase und startet die kostenpflichtige Betaphase 2. Darüber wurden am Wochenende die Beta-Tester per Mail informiert. Den Testern wird empfohlen, bis zum 14. Juli alle aufgezeichneten Sendungen anzusehen. Danach ist kein Zugang mehr ohne Zahlung möglich.

Konkrete Preisangaben machte Shift.tv noch nicht. Der Schritt sei notwendig, weil, so die Betreiber in ihrer Mail, "man shift TV gerichtlich verbieten lassen will. Es folgen kostenintensive Prozesse. Dafür brauchen wir eine Kriegskasse". Die RTL-Sendergruppe hat bereits gegen den Dienst (erfolgreich) geklagt ( wir berichteten ).

Mittels Shift.tv können Anwender vom Internet aus ihren virtuellen Videorecorder programmieren. Sendungen werden in einer elektronischen Programmzeitschrift angezeigt. Sobald eine Aufnahme fertig ist, kann sich der Anwender die Sendung als Stream ansehen. Für den Jugendschutz sorgt Shift.tv, in dem es für Aufnahmen nach 20 Uhr (und vor 6 Uhr) einen Alternachweis fordert.

Während der ersten Beta-Phase war die maximale Aufnahmedauer auf zwei Stunden begrenzt. Zudem sorgten häufige technische Probleme dafür, dass Sendungen nicht oder nur fehlerhaft aufgezeichnet wurden.

Shift.tv muss RTL aus dem Angebot nehmen (PC-WELT Online, 12.05.2005)

Shift.tv: Virtueller Videorecorder jetzt mit Jugendschutz (PC-WELT Online, 20.04.2005)

Shift.tv: Kostenloser Videorecorder im Netz (PC-WELT Online, 15.03.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
133070