15.03.2005, 16:09

Daniel Behrens

Shift.tv: Kostenloser Videorecorder im Netz

Bei Shift.tv erhalten Sie einen virtuellen Videorecorder, den Sie übers Internet programmieren und abrufen können.
Mit Shift.tv startet der Dienstleister TV1.de mit einem virtuellen Videorecorder im Web.
Der virtuelle Videorecorder lässt sich von jedem Internet-Zugang aus programmieren. Dazu steht eine übersichtliche elektronische Programmzeitschrift bereit. Wenn die Aufnahme fertig ist, erhält der Anwender eine Mail mit einem Link, über den er die Sendung als Stream anschauen kann. Der Stream besitzt eine Bitrate von 512 KBit/s, eine entsprechende Internet-Anbindung (zum Beispiel T-DSL 1000) ist also Voraussetzung zum Schauen.
Dem Anwender steht bei Shift.tv derzeit Speicherplatz für 2 Stunden Videoaufnahmen kostenlos zur Verfügung. Ist das Limit erreicht, muss er Sendungen löschen, um neue Aufnahmen erstellen zu können. In naher Zukunft wird es gegen Aufpreis zusätzlichen Speicherplatz geben. Momentan lassen sich die Sender ARD, ZDF, RTL, RTL2, Sat 1, Pro 7, Kabel 1, VOX, DSF, Eurosport, N24, Tele 5, BR, NDR, WDR, HR, RBB, MDR, Arte, Phoenix und 3Sat aufnehmen.
Rechtliche Probleme schließt der Anbieter von Shift.tv aus, da die Kunden, wie mit einem stationären Viderecorder auch, nur Privatkopien für sich selber anlegen.
Personal Video Recorder übers Internet (PC-WELT Online, 15.02.2005)
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

141575
Content Management by InterRed