118384

Sharps neuer 3,5 Zoll Touchscreen mit 1 mm Tiefe

Sharp hat einen Touchscreen mit einer Tiefe von nur 1 mm vorgestellt, der bereits im kommenden Jahr für den Massenmarkt zugänglich sein wird. Das Panel hat eine Diagonale von 3,5 Zoll und eine Auflösung von 320x480 Pixeln. Mit der neuen Technik haben Hersteller die Möglichkeit, ihre Endgeräte künftig noch flacher zu bauen.

Mobiltelefone mit Touchscreen haben Hochkonjunktur. Bei immer mehr Smartphones wird die herkömmliche Bedienung durch ein berührungsempfindliches Display erweitert, oder man setzt, wie Apple beim iPhone, ganz auf die Bedienung über den Bildschirm. Die Qualität des Handydisplays ist ein wichtiges Verkaufsargument und es wird in Zukunft immer wichtiger. Die Entwicklung neuer Komponenten hat deshalb nur eine Richtung: die Panels müssen größer, schärfer und flacher werden.

Besonders im letzten Punkt hat Sharp jetzt die Führungsrolle übernommen. Der japanische Hersteller, einer der Lieferanten für Apples Touchscreen-Handy, hat ein neues Display vorgestellt, das bereits im kommenden Jahr im Handel erscheinen wird. Mit einer Diagonale von 3,5 Zoll und 320x480 Pixeln Auflösung ist es ebenso groß, wie das aktuelle Display im iPhone, die Tiefe wurde jedoch um 50 Prozent auf 1 mm reduziert. Realisiert wird dieser Schritt, indem Sharp den Berührungssensor in jedes einzelne Pixel integriert und somit eine berührungsempfindliche Folie, die gewöhnlich bei Touchscreens über dem Display liegt, überflüssig macht.

Nach eigenen Angaben soll es möglich sein, mehrere Eingaben gleichzeitig zu erfassen und sogar Fingerabdrücke zu scannen, zudem werde die Bildqualität verbessert. Sharp erwartet, die Technologie auch für Panels mit einer Bildschirmdiagonale von bis zu 12,1 cm nutzen zu können. Im Frühjahr 2007 soll die Massenproduktion beginnen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
118384