203036

Sharp will Produktion von Flachbildschirmen verdoppeln

Sharp will im Markt mit TV-Flachbildschirmen die Spitzenposition vom derzeitigen Weltmarktführer LG Philips LCD wieder zurückerobern. Das japanische Elektronikunternehmen werde seine Produktionskapazität verdoppeln und im August eine zweite Fertigungsstraße in seinem Werk in Kameyama eröffnen, sagte Sharp-Präsident Katsuhiko Machida am Donnerstag im japanischen Osaka.

Fernseher mit Plasma- oder Flüssigkristallbildschirmen (LCD) gehören derzeit zu den bestverkauften Produkten in der Unterhaltungsindustrie. Für den Ausbau der Produktion will Sharp im Geschäftsjahr 2004/05 (31. März) 220 Milliarden Yen (1,65 Mrd Euro) investieren. Die Hersteller Sharp, Samsung und Sony erwarten bis März 2005 eine Umsatzsteigerung von 40 Prozent auf 6,9 Milliarden US-Dollar (5,5 Mrd Euro).

Im Oktober hatten die Elektronikkonzerne Sony und Samsung eine Milliarden schwere Kooperation auf dem wachstumsträchtigen Markt beschlossen. In einem Gemeinschaftsunternehmen wollen die Partner künftig zusammen Flachbildschirme produzieren. LG Philips ist derzeit nach eigenen Angaben auch der weltweit größte Hersteller von Bildröhren. Der niederländische Philips-Konzern und die südkoreanische LG Electronics sind an dem Unternehmen jeweils zur Hälfte beteiligt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
203036