209014

Sparsamer Flachmann fürs Wohnzimmer

LCD-TV-Spezialist Sharp bringt mit der Aquos-Serie LC-DH77E vier LCD-TVs mit 100-Hertz-Technik und auf den Markt. Sie ist in den Bildschirmdiagonalen 32, 42, 46 und 52 Zoll verfügbar.

Der LC-32DH77E von Sharp verbraucht lediglich 142 Watt, die 52 Zoll-Variante 252 Watt – im Standby senkt sich die Leistungsaufnahme auf 0,2 Watt. Sharp hat den Fernsehgeräten der DH77E-Serie einen Eco-Mode spendiert. Damit kann der Anwender die Hintergrundbeleuchtung manuell in zwei Stufen von 15 bis zu 20 Prozent reduzieren. Die Energiesparfunktion lässt sich bequem über die Eco-Control-Taste der Aquos-Fernbedienung aktivieren. Weiter ist die Serie mit „Optical Picture Control“ ausgestattet: Ein Lichtsensor im Geräterahmen misst das Umgebungslicht und stimmt die Hintergrundbeleuchtung der LCD-TVs ab. Die DH77E-Serie vermag Bilder mit voller High-Definition-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln wiederzugeben. Die Bildwiederholfrequenz beträgt 100 Hertz, die Reaktionszeiten beziffert der Hersteller auf vier Millisekunden.

Das Kontrastverhältnis spezifiziert Sharp auf bis zu 50.000:1 bei den 42-, 46- und 52-Zoll-Modellen, der 32-Zöller schafft immerhin 30.000:1. Äußerlich glänzt die Serie durch ein elegantes, blau-schwarzes Design. Allen vier Geräten ist zudem ein ovaler und um 15 Grad drehbarer Standfuß gemein. Seitlich kann der Nutzer auf einen von drei HDMI-Anschlüssen sowie eine USB-Buchse zugreifen. Der 32-zöllige LC-32DH77E ist ab sofort für knapp 1.000 Euro erhältlich. Ende Februar folgen die 42- und 46-Zoll-Varianten nach. Sie kosten rund 1.400 und 1.800 Euro. Dagegen stehen der Termin für die Markteinführung und der Preis des LC-52DH77E noch nicht fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
209014