247325

Sharp: 3D-Notebook ab sofort in den USA erhältlich

15.10.2003 | 09:56 Uhr |

Ab sofort ist das Notebook "Actius RD3D" von Sharp in den USA erhältlich. Das Besondere: Dreidimensionale Darstellungen sollen am Bildschirm ohne spezielle Brille wahrnehmbar sein.

Ab sofort ist das Notebook "Actius RD3D" von Sharp in den USA erhältlich. Das Besondere: Dreidimensionale Darstellungen sollen am Bildschirm ohne spezielle Brille wahrnehmbar sein ( wir berichteten ).

Hierbei nutzt das Unternehmen einen kleinen Trick. Der 15-Zoll große Bildschirm ist in zwei Sektionen geteilt. Auf diese Weise können verschiedene Lichtmuster jeweils an das linke und an das rechte Auge gesendet werden. Das Gehirn verarbeitet diese Informationen zu einem 3D-Bild. Per Knopfdruck kann auf herkömmliche 2D-Darstellung umgestellt werden.

Für die Grafikdarstellung sei laut Sharp eine Geforce 4 440 Go Grafikkarte mit 64 Megabyte Speicher zuständig. Die weitere Ausstattung: Pentium 4 mit 2,8 Gigahertz, 512 Megabyte DDR-SDRAM, 60-Gigabyte-Festplatte und ein Multifunktions-DVD-Laufwerk (DVD-RAM, DVD-R, DVD-RW, CD-R, CD-RW).

Das "Actius RD3D" kostet 3299 Dollar (2833 Euro) und ist ab sofort in den USA im Handel oder über die Website von Sharp erhältlich.

Erstes Notebook mit 3D-Display (PC-WELT Online, 12.09.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
247325