161826

Flash-Festplatte zum selber bauen

22.10.2008 | 14:17 Uhr |

Sie liebäugeln mit dem Kauf einer Flash-Festplatte, der ganze Spaß ist Ihnen aber letztendlich (zumindest derzeit noch) zu teuer? Eine Alternative bietet nun der Hersteller Sharkoon: Eine Flash-Festplatte zum selber basteln.

Für 78,99 Euro bietet Sharkoon neuerdings das "Flexi-Drive S2S". Dabei handelt es sich um einen SSD-Adapter im 2,5-Zoll-SATA-Format. Mit dem Adapter können die Käufer bequem eine eigene Flash-Festplatte selber herstellen.

In das 2,5-Zoll-Gehäuse passen bis zu sechs SDHC-Speicherkarten. Bei jeweils maximal 32 GB kann damit eine Flash-Festplatte mit 192 GB Speicherplatz zusammengestellt werden. Die im Gehäuse an den vorgesehenen Slots eingesetzten Speicherkarten arbeiten im Raid-0-Verbund zusammen. Laut Sharkoon ist es damit egal, von welchem Hersteller die Speicherkarten kommen und welcher Chiptyp (SLC oder MLC) zum Einsatz kommt. Lediglich die Kapazität aller verwendeten SDHC-Speicherkarten sollte identisch sein, damit die Performance stimmt.

Apropos Performance: Diese hängt natürlich von den verwendeten SDHC-Speicherkarten ab. Sharkoon selbst hat die Transferraten mit HDTune beim Einsatz von sechs 8-GB-SDHC-Speicherkarten der Klasse 6 gemessen und ermittelte dabei eine Leserate von 140 MB/s und eine Schreibrate von 115 MB/s.

Und was den Preis für die selbst gebaute Flash-Festplatte angeht, lohnt ein Blick in den PC-WELT Preisvergleich: SDHC-Speicherkarten der Klasse 6 mit 8 GB kosten um die 15 Euro. Wer also eine Flash-Festplatte mit 6 x 8 GB, also 48 GB basteln möchte, zahlt 90 Euro für die Speicherkarten und 79 Euro für das "Flexi-Drive S2". Insgesamt also 169 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
161826