38296

AMD Phenom II X4 - die ersten Spiele-Benchmarks

24.11.2008 | 16:15 Uhr |

Mit dem Phenom II X4 will AMD Anfang 2009 zur Intel-Konkurrenz aufholen. Zwar gibt es noch keine fertigen Phenom-II-Testmuster, aber der für Server gedachte Phenom-II-Vetter Opteron 2384 kam den Kollegen unserer Schwesterpublikation Gamestar unter die Finger. Das Ergebnis: Die ersten Spiele-Benchmarks zeigen, wozu die neue AMD-CPU in der Lage ist.

Der brandneue Quad-Core-Opteron mit "Shanghai"-Kern besitzt die gleichen technischen Neuerungen wie der kommende Phenom II X4 mit "Deneb"-Kern: AMD fertigt ihn mit 45 statt 65 Nanometer Strukturbreite und vergrößert den L3-Cache von 2,0 auf 6,0 MByte. Die Spieleleistung des Opteron 2384 sollte daher nahezu identisch mit der eines taktgleichen Phenom II X4 sein.

Ein Problem stellte sich aber unseren Kollegn dar: Aktuelle Grafikkarten sind meist viel zu groß für die auf möglichst geringen Platzbedarf getrimmten Servergehäuse. Mittels etwas Bastelarbeit konnten die Gamer-Kollegen aber eine Geforce GTX 280 in den Opteron-Server 2021M-UR+B von Supermicro zwängen. Im Server steckten 4,0 GByte DDR2-800-ECC-RAM, die zu Desktop-Systemen vergleichbare Leistung liefern. So stand ersten Spiele-Benchmarks mit dem simulierten Phenom II X4 nichts mehr im Weg. Die Lautstärke des Serversystems sorgte aber für einige verschlossene Türen in der Redaktion.

Weitere Infos zu dem großen Gamestar-Test inklusive Benchmark-Ergebnisse!

0 Kommentare zu diesem Artikel
38296