Set-Top-Box mit Netzwerk-Funktion

Die NanoXX 9600 IP von Matrixx verbindet sich automatisch mit einem DSL-Router und kann mit anderen vernetzten Netzwerkgeräten kommunizieren.
Matrixx will auf der ANGA Cable in Köln mit der 9600 IP das erste Modell der Digital-Receiver-Familie NanoXX vorstellen. Die silberfarbene Set-Top-Box mit schwarzer Frontblende kann per Netzwerkkabel an einen DSL-Router angeschlossen werden, bezieht automatisch eine IP-Adresse und kommuniziert dann mit anderen Netzwerkkomponenten. Updates lassen sich so bequem und unkompliziert einspielen. Später will Matrixx eine IP-PVR-Funktion ergänzen, um laufende TV-Sendungen über das heimische Netzwerk z.B. auf der Festplatte des angebundenen PCs aufzeichnen zu können.

Die NanoXX-Box besitzt 4.000 Programmspeicherplätze für Fernseh- und Radiosender. Praktisch: Das Fernsehbild kann gleichzeitig als 4-fach- oder 13-fach-Mosaik angezeigt werden.Via Zoom-Funktion können beliebige Bereiche des Fernsehbildes vergrößert werden. Auch an einen Smart-Card-Reader für das Verschlüsselungssystem X-Crypt hat der Hersteller gedacht. Rückseitg stehen ein Ein-/ Ausschalter, eine RS-232-Schnittstelle, zwei Scart-Buchsen und ein Cinch-Set für Audio parat. Ein optischer digitaler Audioausgang zum Anschluss an ein Dolby-Gerät rundet den Lieferumfang ab. Die NanoXX-Box soll für rund 240 Euro in den Fachhandel kommen.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
203916