1679458

Server-Coolness in einem einzigen Seitenkühler

04.02.2013 | 15:55 Uhr |

In knapp vier Wochen präsentiert Schäfer IT-Systems seinen neuen Seitenkühler Loopus CW/DX für Wärmelasten bis 20 Kilowatt. Auf dem CeBIT-Stand ist die in einem einzigen Seitenkühler untergebrachte freie und DX-Kühlung zu bewundern.

In knapp vier Wochen präsentiert Schäfer IT-Systems seinen neuen Seitenkühler Loopus CW/DX für Wärmelasten bis 20 Kilowatt. Auf dem CeBIT-Stand ist die in einem einzigen Seitenkühler untergebrachte freie und DX-Kühlung zu bewundern. Der Seitenkühler verfügt über einen Kaltwasser-Kühlkreislauf und ein DX-Kühlsystem, das mit Kompressor und Kältemittel operiert.

Das neue Kühlsystem ermöglicht die energieeffiziente Nutzung der freien Kühlung in mittelständischen Rechenzentren, weil die Umschaltung zwischen Kompressionskälte und freier Kühlung automatisch nach der Außentemperatur direkt im Seitenkühler erfolgt. Somit schalten sich die Kompressoren nur bei einer zu warmen Umgebungsluft ein. Bei der freien Kühlung wird Außenluft bis 15 Grad in einem Wärmetauscher eingesetzt, um das Wasser im System zu kühlen. Das Wasser nimmt die Abwärme auf und wird dann von der Luft erneut heruntergekühlt.

"Dieser Ansatz ermöglicht Kosteneinsparungen, weil ein Freikühlsystem deutlich weniger Strom verbraucht als der Betrieb eines Kompressors. Bei einer 20-kW-Anlage ist eine jährliche Einsparung an Energiekosten von rund 10.000 Euro zu erwarten", heißt es beim Netzwerk- und Serverschrank-Spezialisten. Dieser richtet sich mit seinem neuen Seitenkühler ausdrücklich an kleinere Rechenzentren und Serverbetreiber. (wes/CP)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1679458